Bamberger Basketball GmbH verankert Beirat

Foto: Thorsten Ochs

Gemäß ihrer Satzung hat die Bamberger Basketball GmbH als Managementgesellschaft der Bamberg Baskets einen Beirat installiert. Das beratende Gremium, welches mindestens fünf Mitglieder zählen muss, wird jeweils von der Gesellschafterversammlung für eine Spielzeit der Profi-Mannschaft gewählt. Die Mitglieder zeichnen sich dabei neben einer integren, kommunikativen und netzwerkstarken Persönlichkeit vor allem durch ihre Expertise und Beziehung in mindestens einem der Bereiche Sportmanagement, Politik, Wirtschaft, Nachwuchs- oder Profibasketball aus.

Zur ersten Besetzung des Beirats zählen (in alphabetischer Reihenfolge):

Herbert Grimmer (Unternehmer & Vorsitzender des IHK-Gremiums Bamberg)

Jan Lerke (Geschäftsführer FIM Unternehmensgruppe)

Karl-Heinz Schapfl (ehemaliger Geschäftsführer ERC Ingolstadt)

Uwe Seeberger (Managing Director & Partner ODDO BHF)

Volkmar Zapf (ehemaliger Basketball-Meisterspieler und -trainer)

Zu den Aufgaben der Beiräte zählen unter anderem die laufende Beratung der Gesellschaft in organisatorischen, finanziellen und sportlichen Angelegenheiten sowohl in Bezug auf ihre operativen Aktivitäten als auch hinsichtlich ihrer strategischen Entscheidungen. Zudem soll der Beirat Bindeglied zwischen der Gesellschaft und ihren Geschäftspartner sein, das Netzwerk der Gesellschaft pflegen und ausbauen, neue Geschäftspartner gewinnen und das Zusammenwirken zwischen Wirtschaft, Politik und Sport fördern, um die wettbewerbsfähige Ausrichtung und konsequente Weiterentwicklung der Organisation zu unterstützen.
Die erste konstituierende Sitzung des Beirats fand bereits vor dem ersten Heimspiel der Saison statt.